Einsätze 2020

  • Person in Aufzug

    Person(en) in Aufzug (T1) für Pulkau, 3741 Pulkau, Kirchengasse 3 25.12/20:02

    Am 1 Weihnachtsfeiertag hieß es kurz nach 20:00 Uhr das Feiern zu unterbrechen, um eine Person, die durch einen technischen Defekt eines Aufzuges in diesem festsaß, zu befreien.

    Die Alarmierung erreichte uns über Umwege.

    Notruftaste im Aufzug- Notzentrale Firma OTIS- Landeswarnzentrale

    Durch diesen Umstand verging bis zur Alarmierung einige Zeit.

    Beim Eintreffen am Einsatzort haben wir uns durch Drücken sämtlicher Türklingeln Zutritt zum Objekt verschafft. Wir bitten die Bewohner um Entschuldigung für die Störung.

    Nach Feststellung, in welchem Stock der Lift stehengeblieben ist, konnten wir mit der Notentriegelung die Tür von außen öffnen, und so die Person befreien.

    Nach dem Befreien, muss die Feuerwehr die Wiederinbetriebnahme des Liftes verhinderen, und diesen sperren. Eine Meldung an die zuständigen Techniker wurde gemacht.

    WICHTIG!!!

    Neu bei uns, und zum 1. Mal im Einsatz, Maximilian Strasser. Er hat sich entschieden, bei der Feuerwehr Pulkau mitzuwirken, und wird uns ab sofort tatkräftig unterstützen.

    Herzlich Willkommen


  • B2- Fahrzeugbrand

    Fahrzeugbrand (B2) für Pulkau, LB45, Pulkau Umfahrung. Nähe Jet-Tankstelle um 11.12./22.57

    Am späten Abend wir zu diesem Einsatz laut Alarmplan gerufen. Wir rückten mit 2 Fahrzeugen und 17 Mann in unser Einsatzgebiet aus. Vier weitere Feuerwehren waren ebenfalls zur Unterstützung alarmiert worden. Beim Eintreffen war der PKW bereits durch die FF-Gross Reipersdorf, die den kürzeren Anfahrtsweg hatte, gelöscht worden. Wir leisteten Unterstützung bei den Nachlöscharbeiten und sicherten die Einsatzstelle ab.

    Um 23.38 Uhr konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und unsere Einsatzbereitschaft herstellen.


  • Menschenrettung T2 +Fahrzeugbergung T1

    Menschenrettung (1 eingekl. Person) (T2) für Pulkau, 3742 Passendorf, Ri Weitersfeld, Info: PKW am Dach um 3.12./06:44

    Um 06:44 Uhr rückten wir und zwei andere Feuerwehren an diesem verschneiten Morgen mit 11 Mann und 2 Fahrzeugen nochmals aus. Bei der Anfahrt bemerkten wir am Weitersfelder Berg einen PKW im Graben, mussten jedoch zum Einsatzort fahren.

    Nachdem beim Eintreffen die Kameraden der Weitersfelder Wehr den PKW-Lenker bereits befreit hatten, konnten wir den Einsatz an die FF Weitersfeld übergeben.

    Den auf der Anfahrt entdeckten PKW konnten wir mittels Seilwinde bergen.

    Um 07:34 Uhr konnten wir wieder ins FF-Haus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

    Bitte fahren Sie vorsichtig. Es geht um Ihr Leben.


  • Fahrzeugbergung T1

    Fahrzeugbergung (T1) für Pulkau, LB45(HL), Pulkau Umfahrung. Info: PKW im Str.-Graben bei Kreisverkehr m. LB35 um 3.12./05:03

    4 Mann rückten heute am frühen Morgen zum obigen Einsatz aus. Der PKW wurde, nach Absicherung der Unfallstelle, mittels Winde geborgen. Die Lenkerin wurde leicht verletzt an das Rote Kreuz übergeben.

    Um 6.00 Uhr konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

    Wir danken dem Roten Kreuz für die gute Zusammenarbeit.


  • Verkehrsunfall (T1)

    Verkehrsunfall (T1) für Pulkau, LB35, Groß Reipersdorf, Krz. Ri. Eggenburg um 27.11./17.34

    4 Mann rückten mit KLF und Schleppachse zur Fahrzeugbergung aus.

    Schnell konnten wir die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.


  • Verkehrsunfall mit einer verletzten Person

    Verkehrsunfall (T1) LKW gegen PKW, 1 Verletzter, beim Kreisverkehr

    Um 9.43 Uhr wurde die Feuerwehr Pulkau zu einem Verkehrsunfall beim Kreisverkehr Pulkau ( LB45) alarmiert. 9 Mann rückten mit 2 Fahrzeugen aus um die Unfallstelle abzusichern und schnellstmöglich wieder für den fließenden Verkehr frei zu machen. Der PKW-Lenker wurde betreut bis die Rettungskräfte Vorort waren.

    Um 10.40 Uhr rückten wir wieder ins Feuerwehrhaus ein.

    Wir danken allen Einsatzkräften für die Zusammenarbeit.


  • Türöffnung

    Türöffnung (T1) für Pulkau WHA Sack…..,3741 Pulkau, Unfall wird vermutet um 01.11/10:23 Uhr

    Mittels Blaulicht SMS wurden wir zur besagten Türöffnung alarmiert. Polizei und Rettung waren bereits beim Eintreffen vor Ort. Nach Rücksprache mit der Polizei stiegen wir mittels Leiter über das Dach in die Dachgeschoßwohnung ein. Da kein Schlüssel zu finden war, kontrollierte ein Feuerwehrmann die Wohnung und stellte sicher das kein Unfall geschehen war.

    Kurz darauf konnten wir die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.


  • Fahrzeugbergung T1

    Fahrzeugbergung (T1) für Pulkau, 3741 Pulkau, Bründelstraße 25, Info: Stapler im Graben um 23.10/14:12

    Eine ungewöhnliche Alarmierung zu einer Fahrzeugbergung ereilte uns am Nachmittag des 23.10.2020.

    Ein Stapler war auf einem unbefestigten Weg ins Rutschen gekommen und drohte in das angrenzende Bachbett zu stürzen. Aufgrund der Tatsache, dass hier mit unserem Rüstlösch nicht zugefahren werden konnte, entschied sich der Einsatzleiter mithilfe des Greifzuges, den wir seit dem Ankauf nur bei Übungen in Verwendung hatten, das Problem zu lösen.

    Nach ca.: 1,5 Stunden konnte wieder in das Feuerwehrhaus eingerückt werden.


  • VU mit 1 eingekl. Person (T2) für Pulkau, 3743 Röschitz, Ri.Pulkau, Info: Ortsausfahrt 14.10/18:42

    Um 18:42 wurden wir mittels Sirene und Blaulicht SMS zu einem Verkehrsunfall in Röschitz alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort unterstützten wir die Mannschaft der FF Röschitz bei der Arbeit.

    Nachdem die Person aus dem Auto befreit wurde, konnten wir sehr rasch den Einsatz beenden und wieder ins FF Haus erinrücken.

    Mannschaft: 16 Mann

    Fahrzeuge: RLF, KLF


  • Brand im Sägewerk

    Brand in kl. Gewerbegebiet (B3) für Pulkau, Info: Silobrand um 12.10/07:08

    Alarmierte Feuerwehren: FF Pulkau, FF Rohrendorf, FF Rafing, FF Groß-Reipersdorf, FF Röschitz

    Fahrzeuge: 7 Mannschaft: 52

    Lage beim Eintreffen: Starke Rauchentwicklung im Bereich der Heizanlage im hinteren Teil. Erste Maßnahmen durch den Besitzer eingeleitet.

    Maßnahmen durch die Feuerwehr: Nach dem Erkunden durch den Einsatzleiter (BI Neubauer Johannes) wurde zur näheren Erkundung ein Atemschutztrupp mit einer Löschleitung in das Gebäude geschickt.

    Glutnester wurden gefunden und bekämpft. Teile des Lagergutes wurden ins freie verbracht.

    Die Wasserversorgung zum Brandobjekt wurde durch die FF Groß-Reipersdorf und Röschitz sichergestellt. Weitere Atemschutztrupps wurden durch die Feuerwehren Röschitz und Groß- Reipersdorf gestellt.

    Nach kurzen und gezielten Löscharbeiten konnte um 8.30 Uhr Brand aus gegeben werden.

    Herzlichen Dank an alle Einsatzkräfte für die tolle Zusammenarbeit.


  • B2, Fahrzeugbrand 18.09.2020 um 10:38 Uhr

    Um 10:38 Uhr wurden die Feuerwehren Pulkau, Rohrendorf, Rafing, Groß-Reipersdorf und Röschitz( 2 Tanklöschfahrzeug) zu einem Fahrzeugbrand Richtung Weitersfeld alarmiert. Da das Fahrzeug der FF Röschitz sich auf Reparatur bei der Firma Rosenbauer befindet alarmierte der Einsatzleiter zusätzlich die Feuerwehr Weitersfeld.

    Schon beim ausrücken aus dem Feuerwehrhaus alarmierte der Einsatzleiter die FF Weitersfeld nach da das RLF der FF Röschitz sich auf Reparatur bei der Firma Rosenbauer befindet.

    Lage beim Eintreffen: PKW im Vollbrand. 2 Personen versuchten den Wohnwagen vom PKW wegzuschieben.

    Maßnahmen: Löschangriff mit Schwerem Atemschutz und 1 Hochruck und einem C Rohr

    Nach dem löschen des Brandes und reinigen der Asphaltfläche konnten wir wieder in das FF Haus einrücken.

    Danke für die gute Zusammenarbeit über die Bezirksgrenzen hinaus.


  • T1 Einsatz für FF Pulkau, PKW im Graben, Richtung Röschitz

    Per Telefon wurden wir Heute um 13:45 Uhr zu einer Fahrzeugbergung alarmiert.

    Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stand ein PKW im Graben. Mit der Seilwinde konnte das Fahrzeug rasch aus dieser Situation befreit werden.

    2 Fahrzeuge 9Mann


  • Auspumparbeiten

    Auspumparbeiten (T1) für Pulkau, 3741 Pulkau, Neustiftgasse 5, Info: Wasser im Keller um 15.08/14:45

    Durch die Bauarbeiten in der Neustiftgasse, und den Regenfällen, sammelte sich in einer Baugrube Wasser. Dieses drang durch die Bohrung für das Glasfaserkabel in den Keller eines Wohnhauses ein.

    Mit einer Unterwasserpumpe wurde das Wasser aus der Baugrube entfernt.

    Mit Unterbaumaterial versuchten wir, das weitere mögliche Regenwasser an der Baugrube vorbeizuleiten.


  • Person in Notlage

    Person in Notlage (T2) für Pulkau, 3741 Pulkau, Hammerschmiede, Info: Forstunfall um 10.08/13:01

    Aufgrund der ungewissen Situation bezüglich des Einsatzortes, rückte die FF Pulkau mit dem KLF aus, um den genauen Standort zu erkunden. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle hatte das Rote Kreuz den Verletzten bereits erstversorgt. Durch das unwegsame Gelände musste der Verletzte mit erheblichem Aufwand, auf den nächsten, befestigten Weg gebracht werden.

    Der Verletzte wurde von der Unfallstelle mit einem RTW zum Sportplatz Pulkau gebracht, wo er der Besatzung des Rettungshubschraubers C2 übergeben wurde.

    Die FF Pulkau bedankt sich für die tolle Zusammenarbeit.


  • Tierrettung

    Tierrettung T1 für Pulkau, Habicht steckt fest am 05.07 um 10:35 Uhr

    Ein Falke hatte sich in einen Lüftungsschacht eines Mehrparteienhauses verirrt. Nach dem Entfernen des eines Lüftungsgitters konnte der Vogel wieder in die Freiheit entlassen werden.


  • Kanalgebrechen

    T1 Kanalgebrechen am Campingplatz, 21.05.2020

    Wir haben die Kanalverstopfung beseitigt und sind wieder ins FF-Haus eingerückt.


  • Fahrzeugbergung

    Schottengasse 3741 Pulkau

    Einsatz in Zeiten Covid 19 – eingeschränkte Mannschaft rückte aus.

    3 Mann begaben sich mit dem RLF und dem KLF zum Einsatzort und befreiten das Fahrzeug aus seiner misslichen Lage.


  • Verkehrsunfall

    VU mit 1 eingekl. Person, Abschnitt LB35 (HL), Pulkau Einmünd. LB45 Ri

    Beim Eintreffen konnte der Fahrer rasch befreit werden, und der Rettung zur weiteren Versorgung übergeben werden.


  • Kleinbrand

    Abschnitt LB45, Umfahrung Pulkau

    Nach dem Verbrennen von Gestrüpp fachte das Feuer wieder auf.

    Das Feuer konnte von der Besatzung des RLF Pulkau rasch gelöscht werden.


  • Brandverdacht

    Rauch auf Höhe Pulkau ges. von der L41

    Diese Alarmierung stellte sich als Fehlalarm heraus.

    Dennnoch, besser einmal zu oft als einmal zu wenig.