• Allgemein

    Die Grundausbildung 2020

    Wie in allen Bereichen des Lebens, ist auch das Feuerwehrwesen ein andauernder Lernprozess. Die Prüfung „Abschluss Truppmann“ bildet die erste Grundlage um sich weiter zu entwickeln, und sein eigenes Fachgebiet zu finden. Einer interessiert sich mehr für den Atemschutz, ein anderer mehr für die Verwaltung oder den Funk. Auch Allrounder gibt es immer wieder. Dieses Jahr bilden wir 4 Probefeuerwehrmänner für den Einsatz aus.

    In der Grundausbildung lernen sie von Organisation und Einsatzbereiche der eigenen Feuerwehr über Fahrzeug- und Gerätekunde bis hin zu Gefahren an der Einsatzstelle und Maßnahmen bei Austritt von Flüssigkeiten. Für Fragen stehen alle Kameraden stets hilfreich zur Seite.

    Heute am Nationalfeiertag nutzten wir die Möglichkeit die letzte Ausbildungseinheit vor der Prüfung durch zu führen. Um 8.30 Uhr trafen sich unsere Gruppenkommandanten und Probefeuerwehrmänner um die Themen Löschgruppe und technische Gruppe zu erarbeiten.

    Wir wünschen unseren neuen Kameraden viel Erfolg bei der nun bald stattfindenden Prüfung, und bedanken uns bei allen Kameraden, die bei der Grundausbildung immer tatkräftig mitwirken.


  • Allgemein

    Kleiner Motmarsch

    Am 19.Oktober 2020 fanden sich mehrere Feuerwehren des Abschnitts Retz zu einer gemeinsamen Funkübung zusammen. Unter Beachtung aller Corona-Vorschriften fuhr jede Feuerwehr für sich drei Koordinaten, welche nach UTM-System auf der Karte gesucht werden mussten, an und erledigte eine dort gestellte Aufgabe.

    Unsere Wehr stellte sich dieser Übung mit drei unserer Probe- Feuerwehrmänner und dem neuen Sachbearbeiter Nachrichtendienst.

    Wir danken der Feuerwehr Schrattenthal für die Ausarbeitung und Durchführung der Übung.


  • Allgemein

    Technische Übung

    Am 16.10.2020 fanden sich 12 Kameraden von 18.30 – 22.00 Uhr zusammen um einen technischen Einsatz zu üben. Es galt zwei verletzte Personen aus einem verunfallten Fahrzeug zu retten.

    Das Auto wurde mit Leitern gegen mögliches Verrutschen gesichert. Der Einsatz des neuen Rettungssatzes interessierte vor allem unsere Probe – Feuerwehrmänner sehr.

    Nach der Rettung der zwei Personen wurde das Fahrzeug mittels Seilwinde geborgen.

    Abschließend gab es für die Übungsteilnehmer noch einen kleinen Imbiss im Feuerwehrhaus.


  • Allgemein

    Seilwinde und Greifzug-Schulung

    Heute wurde bei der FF Pulkau eine längst fällige Schulung abgehalten. Auch der Regen konnte das Interesse an dem Thema nicht mindern. 13 Mann ließen sich vom Kommandanten Stellvertreter und vom Zugskommandanten die Grundlagen im Umgang mit der Ausrüstung erklären, um für den Ernstfall gerüstet zu sein.

    Danke an die Mannschaft die sich Zeit genommen hat.

    Danke an die Firma Schneider für die Bereitstellung des Übungsgeländes.


  • Allgemein

    AS-Übung Pulkau

    Am 11. September 2020 trafen sich die Feuerwehren Pulkau, Rafing und Groß-Reipersdorf von 19.00 – 21.00 Uhr zu einer Atemschutzübung. Unter der Annahme eines Zimmerbrands und starker Rauchentwicklung, konnten mit Hilfe der Wärmebildkamera alle vermissten Personen und auch ein vermisstes Haustier gerettet werden.

    Im Übungseinsatz standen insgesamt 18 Mann mit 3 Fahrzeugen.

    Wir danken Familie Wallig für die Bereitstellung des Übungsortes.


  • Allgemein

    NASÜ 2020 im FUAS Pulkau

    28.08.2020 von 18.30 bis 22.00 Uhr fand heute in Pulkau die jährliche normierte Atemschutzübung(NASÜ) statt. Insgesamt 16 Trupps mit 58 Mann haben sich der Aufgabe gestellt. Es galt Hindernisse mit einer gefüllten Löschleitung zu bewältigen und darauf zu achten, dass der Trupp bei den Hindernissen zusammenbleibt.

    Anhand der Bilder wollen wir euch einen kleinen Einblick in unsere Arbeit geben.

    Danke an alle Mitwirkenden des FUAS Pulkau für die Umsetzung und Ausarbeitung der NASÜ.

    Herzlichen Dank an die Firma Neubauer, dass wir am Gelände üben durften.


  • Allgemein

    Rettungssatz NEU nach 20 Jahren

    Unser Fahrzeug RLF 2000 ist nun 20 Jahre alt, und somit auch die Gerätschaften, die in diesem Auto verbaut sind.

    Nach dem Austausch der Atemschutzgeräte im Jahr 2019, haben wir beschlossen, nun auch den Rettungssatz auf ein zeitgemäßes Modell bezüglich Kraft und Leistung zu tauschen.

    Bis Ende des Jahres hätten wir bei diesem Gerät ein Service durchführen müssen. Auch das Schlauchpaket hätten wir tauschen müssen. Hier wären Kosten in der Höhe von ca. 4000€ angefallen. Dadurch haben wir uns entschlossen, bei der Firma Rosenbauer um ein neues Gerät anzufragen.

    Nach 15 Jahren gewährt das Land NÖ eine Förderung für die Anschaffung eines Rettungsgerätes in der Höhe von 6000€.

    Desweiteren geben wir unser altes Gerät, in bewehrter Weise, an die Feuerwehr Rafing weiter. Die Feuerwerhr Rafing betreibt zur Zeit unser altes Gerät, welches wir im Jahre 2000 ausgeschieden haben. Dies ermöglicht uns, bei technischen Einsätzen schlagkräftig und zeitnah helfen zu können.

    Bei Einsätzen mit eingeklemmten Personen zählt jede Minute. Hier erleichtert uns die Arbeit, dass wir uns gegenseitig kennen und unsere Übungen miteinander durchführen.

    An dieser Stelle DANKE an die Feuerwehr Rafing für die jahrelange gute Zusammenarbeit.

    Die CORONA Krise hat auch uns hart getroffen. Ein Fest weniger – und keine Einnahmen durch diverse Einsätze beschert uns natürlich auch ein gewaltiges Minus in der Feuerwehrkasse.

    Die heurigen Einnahmen bei unserem Fest waren für die Anschaffung dieser wichtigen und unaufschiebbaren Investition vorgesehen.

    Werte Bevölkerung, wenn auch Sie uns helfen möchten, würden wir Sie um eine Spende auf unser Feuerwehrkonto bitten.

    AT97 2011 1805 1084 2900

    Wir- die Mannschaft der Feuerwehr Pulkau sagt DANKE

    Bei Fragen stehen wir gerne jeder Zeit zur Verfügung 02946/2222

    WIR FÜR IHRE SICHERHEIT

    ÜBUNG T3

  • Allgemein

    Covid 19

    Werte Bevölkerung von Pulkau,
    auch wir möchten euch informieren, wie wir mit dem Covid-19 umgehen.

    In der letzten Woche hat sich auch bei uns sehr viel verändert!

    Das Versammlungsverbot trifft auch die Feuerwehr und den Dienstbetrieb. Übungen, Schulungen und Sitzungen wurden bis auf weiteres abgesagt.

    Wir haben am Freitag unser Feuerwehrhaus gereinigt und desinfiziert. Auch die Fahrzeuge wurden gereinigt und desinfiziert.
    Nach der Reinigung haben wir die Fahrzeuge versiegelt, um nach einem Einsatz nur die Gerätschaften und Teile des Fahrzeuges reinigen zu müssen, die wir auch geöffnet hatten.

    Die Mannschaft wurde in 4 Gruppen aufgeteilt, um bei kleineren Einsätzen mit beschränkter Mannschaft ausrücken zu können. Dies dient dem Schutz der restlichen Mannschaft, um diese nicht unnötigen Risiken aussetzen zu müssen.

    Wir werden alles Mögliche tun, um die Einsatzbereitschaft in Pulkau aufrecht halten zu können.

    Und Ihnen in Notsituationen in gewohnter, schlagkräftiger Weise zur Seite zu stehen.

    Wir bitten Sie, setzen Sie sich selbst keinen unnötigen Risiken aus, und folgen Sie den Anweisungen der Bundesregierung.

    Gemeinsam werden wir auch in Zukunft wieder Feste feiern, und schöne Zeiten verbringen.

    Jetzt heißt es, zusammenhalten und vor allem DURCHHALTEN.

    Für Sie im Einsatz die FEUERWEHR PULKAU


  • Allgemein

    Schulung AS Ready4fire

    Heute fand bei uns im Feuerwehrhaus die AS-Winterschulung des UA Pulkau statt. 30 Mitglieder brachten sich im Bereich Brandbekämpfung in Innenbereichen auf den neuesten Stand. Danke für die rege Teilnahme und das große Interesse.

    Danke auch dem Vortragenden Gruber Christoph „ready4fire“ und Manfred Ploiner.


  • Allgemein

    Ausbildungsprüfung Atemschutz

    Am vergangenen Samstag haben sich 2 Gruppen der FF Pulkau nach 2 Monaten lernen und üben der Ausbildungsprüfung Atemschutz gestellt und mit Bravour bestanden.

    Wir gratulieren unseren Kameraden nochmals herzlichst.

    Als Kommandant bin ich stolz, dass nach so langer Zeit wieder eine Ausbildungsprüfung absolviert wurde. OBI Andreas Schuch

    Neubauer Johannes, Wallig Christian, Neubauer Michael, Rockenbauer Andreas
    Schuch Andreas, Jager Markus, Ramach Klaus, Gollhofer Johannes
    angetretene Mannschaft